Artikel // Andreas Milk

»ESSEN & TRINKEN – DER ÄLTESTE MARKT BLEIBT IN BEWEGUNG«
von Andreas Milk (Gründer & Geschäftsführer M.I.L.K. Food & Design)

 
Fachartikel // SELECTION 2017/2018 (Band 10)
 

WIE AGILE PRODUKTENTWICKLUNG UND ECHTES DIALOGMARKETING WIRKLICHKEIT WERDEN.

Der Markt für Lebensmittel gilt als der älteste Markt der Geschichte. Er bleibt immer in Bewegung und ist deshalb grundsätzlich schwer zu fassen. Er ist organisch und deshalb natürlichen Schwankungen unterlegen. Er lässt sich nicht einfach definieren und am Ende gilt auch noch das Sprichwort: Über Geschmack lässt sich bekanntlich (nicht) streiten. Wir wissen aber, dass ein überlegenes Produkt und Verpackungsdesign den Unterschied machen können.

Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung gibt es einen Food-Trend, der gerade aufkommt und der drei Monate später in aller Munde ist – oder zumindest Teil vieler Instagram-Profile. Was ist Trend und was ist Markt? Diese Frage stellen sich unsere Kunden. Wir wissen die richtige Antwort ebenso wenig wie Marktforschungsinstitute oder führende Food-Blogs. Deshalb möchte ich ein Angebot vorstellen, was uns der Antwort ein Stück näherbringen kann.

Doch zunächst müssen wir feststellen: Die Märkte sind extrem dynamisch. Neue sogenannte Nischen entstehen durch veränderte Kundenwünsche. Aus diesen Nischen werden Märkte oder sie bilden sich zurück. Es gibt beinahe alles und der deutsche Verbraucher ist „satt“. Wenn er aber den Wunsch nach neuen Lebensmitteln hat, wird er diese Produkte nachfragen. Dann geht der Wettlauf los, den ich zum Mittelpunkt dieses Artikels machen möchte. Wer bietet das beste Produkt bzw. Markenversprechen als Befriedigung für dieses neue Kundenbedürfnis? Wer erkennt die Nachfrage als Erster und ist dazu in der Lage ein passendes Angebot zu liefern? Das große Stichwort heißt: Agilität.

WIE KANN ICH ALS HERSTELLER ODER HÄNDLER NOCH AGILER PRODUKTE ENTWICKELN?

Ich glaube, dass man dazu sein Büro und seinen Bildschirmarbeitsplatz verlassen muss. Ich denke, dass die Antwort „auf der Straße“ zu finden ist. Man findet sie im persönlichen Dialog mit Menschen über Essen und Trinken. Dieser Dialog muss durch Reize stimuliert werden: Design oder Geschmack können bewertet werden. Jedes Kind kann sagen, was ihm gefällt oder schmeckt und was nicht. Deshalb haben wir ein mobiles Testlabor für Lebensmittel ins Leben gerufen, was täglich ein Bild der Wünsche von Menschen in Bezug auf Lebensmittel und deren Design aufzeichnet.

Als Plattform benutzen wir einen voll ausgestatteten Food Truck, der es uns ermöglicht kulinarische Angebote aller Art auf der Straße anzubieten und mit den Menschen zu diskutieren: von der einfachen Verkostung eines Mischgetränks oder Schokoladenriegels bis zum heiß servierten Hauptgericht. Im Mittelpunkt steht eine ca. 5-minütige Befragung, welche mehr einem Dialog gleicht. Dabei dreht sich alles um das neue Produkt oder Design, welches für die Passanten unmittelbar spürbar gemacht wird. Das Zwischenfazit ist zur Mittagszeit möglich und am Ende des Tages können wir eine klare Handlungsempfehlung abgeben. Unsere Kunden haben sogar die Möglichkeit im Tagesverlauf LIVE Änderungen umsetzen und testen zu lassen.

WIR NENNEN ES: FOOD RESEARCH & INNOVATION LAB.

Wie kommt man zu seinem persönlichen Food Research & Innovation Lab? Nach dem Briefing einer Aufgabenstellung und der Besprechung in der Vorwoche, nimmt das Team am Montag den Ball auf und startet mit der beispielhaften Umsetzung:
– Montag: Produkt Prototyping (3D+Druck) und Packaging Design Lab (2D)
– Dienstag: Testküche, Dummyproduktion, Rück-
– sprache und Fragebögen
– Mittwoch: Test an Standort A
– Donnerstag: Test an Standort B
– Freitag: Analyse und Zusammenfassung (Bericht)
> HANDLUNGSEMPFEHLUNG

Wer bereits ein Produkt oder Design zur Diskussion „auf der Straße“ bereitliegen hat, kann es mit Hilfe unseres Innovation Labs für 1–2 Tage testen und direkt Erkenntnisse sammeln. Wir sehen uns als Vorstufe zur empirischen Marktforschung und wollen einen alternativen, agilen Ansatz zur erfolgreichen Produktentwicklung von Lebensmitteln aufzeigen.

Seit 2010 versuchen wir einen Teil dazu beizutragen, dass Essen & Trinken wieder einen höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft genießen. Machen Sie sich ein eigenes Bild von unseren Arbeiten auf Seite 132 der SELECTION 10 oder besuchen Sie uns online.
 


ANDREAS MILK hat die Designagentur MILK im Jahr 2008 gegründet und sich voll auf Lebensmittel spezialisiert. Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Produkt- und Verpackungsgestaltung. Dabei arbeitet das Team in Frankfurt für große Marken, Mittelständler und Startups stets aus Liebe zu Lebensmitteln. In den vergangenen Jahren wurde zunehmend POS-Design realisiert: Die Abteilung YEAH kreiert Trade- und Shopper-Marketing-Maßnahmen mit Geschmack.

Eine ganz besondere Unit der Agentur ist das sogenannte Food Research & Innovation Lab. Hier werden Konzepte für Verpackungen in wenigen Tagen von der Idee bis zum fertigen Prototypen gebracht. Anschließend können die Auftraggeber ihre Ergebnisse über einen speziellen Food Truck auf der Straße testen, um ihre Entscheidungsprozesse zu verkürzen und agile Produktentwicklung zu ermöglichen: MOVING TASTE.

Die Aufgaben in der Geschäftsführung erstrecken sich von der Beratung über das Projektmanagement hin zu strategischen und administrativen Aufgaben im Unternehmen. Als Betriebswirt versucht Andreas in der kreativen Welt die Ästhetik und Funktion bei Projekten gleichermaßen im Auge zu behalten. Andreas sieht sein Unternehmen als Dienstleister. Gemeinsam mit seinen Kunden kreiert MILK Mehrwert durch Design.

→ www.milk-food.de